">


Herzlich willkommen im ANDREASBRÄU

Hier im Südwesten Deutschlands, wo die selige Pfalz aufs liebliche Baden trifft, der Hardtwald eine fleißig forschende, elitäre Technologieregion begrünt und der Rhein sich zum Baden breit macht. Hier in Eggenstein-Leopoldshafen, wo der Inhaber Andreas Philipp ein echter Braumeister ist und noch selbst für seine Gäste braut. Bereits seit 1996 entwickeln wir zeitgeistige Biere nach uralten (je nach Laune auch mal ausgefallenen) Hausrezepten, um Jung und Alt in gemütlicher Atmosphäre eine einzigartige Biervielfalt mit darauf abgestimmten Speisen aus der Region, Deutschlands Süden & dem Rest der Welt zu bieten.

Im Ausschank: Pils, Doppelbock und Schröcker-Klösterlein


Aktuell
im Angebot:
""
Grünkohl und Pinkel,                                                              9,20 Euro
dazu Salzkartoffeln und Andreasbräu Biersenf
""
Flammkuchen "Argentina"                                                     9,20 Euro
mit Rinderstreifen vom Angus, Chilisoße, Zwiebeln,
Mais, rote Bohne, Peperoni und Käse
""


Speisenangebot aus unserer Wochenkarte für heute Montag, 19.02.2018:

Linsen, Spätzle und Bockwurst     7,60 €

Andreas Philipp lernte das Brauen und Mälzen bei Hoepfner (daher auch sein Spitzname „Hoepf“) in Karlsruhe. Nach seinen Gesellenjahren, unter anderem in Ulm und Ludwigsburg, plante er 1995, zusammen mit seinem langjährigen, inzwischen verstorbenen Freund und Bier-Weggefährten Andreas Bogner die Eröffnung des ANDREASBRÄU. An seinem Arbeitsplatz „Hausbrauerei“ kruschtelt er gerne in fast vergessenen Bierrezepturen oder bedient den Sudfass-Hahn. Als Mitglied und leidenschaftlicher Vertreter der „Slow Food“-Bewegung experimentiert der Meister der Braukessel so oft es geht am Herd zusammen mit der Küchencrew, um seinen Gäsen immer mal neue Gerichte offerieren zu können. Wenn er anschließend nicht gerade Rechnungen überweist oder Buchhaltung führt, genießt er ganz bewusst ein gutes Glas Pils oder Weizenbier und lebt getreu seines Mottos „Lasst Euch net’ ärgern“. Wenn er sich doch mal aufregen musste, geht er danach zum Skifahren oder kraxelt auf irgendeine Alm, denn: "Die Berge haben's mir irgendwie angetan". So gerne würde der „Hoepf“ mal wieder aufspielen mit seinem Saxophon oder seiner Gießkann’ (bösartiger Begriff für „gieksende“ Klarinetten). So wie damals im Musikverein Bruchhausen, wo er noch vor umtriebigen ANDREASBRÄU-Zeiten gemütlich musizierte ...Sein absolutes Ein und Alles ist jedoch Tochter Jana, eine begeisterte Steptänzerin. Mit ihr verbringt der stolze Vater jede seiner kostbaren freien Minuten.

X schließen
Pils
Ein feinherb-prickelndes, untergäriges Bier nach Pilsner Art mit ausgeprägter Hopfenblume, gebraut mit erstklassigem Leopoldshafener Wasser und goldgelber Farbe. Mit 11,9% Stammwürze und 5,0% vol Alkohol.
schließen
Doppelbock
Diese gehaltvolle Biersorte stellt der ANDREASBRÄU-Braumeister zur Fastenzeit her. Stark wie der Teufel. Frisch wie ein Wintermorgen. Dunkel wie die Brauerseele. Unfiltriert wie eine Sonntagspredigt. Mit über 19 % Stammwürze und ca. 7,8 % vol Alkohol. Auf dass unsere Seelen gereinigt werden. Zum Wohl, Herr Pfarrer..
schließen
Wochenkarte KW 08 vom 19.02 bis 25.02 2018

Unsere Waeme Küche ist täglich von 11 bis 22:30 Uhr geöffnet. Alle Speisen zum Mitnehmen oder zum Abholen nach telefonischer Vorab-Bestellung.
Montag
19.02
Linsen, Spätzle und Bockwurst    
7,60 €
Dienstag
20.02
Hähnchenfleisch süß-sauer mit Duftreis    
7,60 €
Mittwoch
21.02
Szegediner Gulasch mit hausgemachten Brezelknödeln    
7,60 €
Donnerstag
22.02
Pfannkuchen mit Champignon-Gemüsefüllung und Salatgarnitur    
7,60 €
Freitag
23.02
Seelachsfilet mit Paprikarahmsoße und Knoblauchnudeln    
8,90 €
Samstag
24.02
Schwäbisch-Hällischer Fleischspieß mit Pommes und Bratensoße    
8,90 €
Sonntag
25.02
Pfannengyros mit Tzatziki und Pommes Frites    
10,90 €
Nur solange Vorrat reicht! Änderungen vorbehalten.

Wochenkarte KW 08 ausdrucken
X schließen



ANDREASBRÄU GmbH | Gasthausbrauerei | Likör- & Wurstmanufaktur | Täglich geöffnet von 10 bis 24 Uhr Anfahrt | Kontakt | Impressum